Mondstein

Edelstein Mondstein oval Cabochon
Ovale Rainbow Mondsteine im Cabochon Schliff. Mit blauen Flash.

Entstehung des Namens

Der Mondstein erhielt seinem Namen durch sein Schimmern, das an das Mondlicht erinnert.
Dieses Schimmern, wird in der Fachsprache „ Adulareszenz “ genannt, da es beim Bewegen des Steines immer wieder anders erscheint. Deshalb zeichnet ihn vor allem sein bläulich-weisser Schimmer aus.
Man glaubte früher, im Mondstein die zu- und abnehmenden Phasen des Mondes zu erkennen.

Herkunft und Vorkommen von Mondstein

Mondsteine gehören zu der großen Gruppe der Feldspäte, er ist eine Varietät des Orthoklas (Adular), die über 80% unserer Erdkruste bilden.

Die bedeutendsten Lagerstätten des Mondsteins befinden sich in Sri Lanka, des Weiteren werden diese Steine in Australien, Brasilien, Birma, Indien, Madagaskar, Myanmar, Österreich, Tansania und USA gefunden.

Edelstein Mondstein oval im Cabochonschliff
Ovale Cabochon Regenbogen Mondsteine aus Sri Lanka.

Die Farben

Seine Farben sind: farblos, gelb, weiß, bräunlich, grünlich rötlich und bläulich mit hellem oder bläulichem Schimmer.

Mondsteine die aus Sri Lanka stammen sind meistens fast ganz transparent bis milchig-weiß und haben einen zart bläulichen Glanz.
Einen trüberen Grundton haben die Steine aus Indien, sie zeigen wolkenartige Licht- und Schattenspiele auf beigebraunem, grünem, orangefarbenem oder braunem Hintergrund.
Die Farbe des Mondstein-Schimmers ist abhängig von der Grösse der inneren Strukturen. Größere Spindeln erzeugen einen weißen Schimmer, kleinere den begehrten Blauton.
Die Steine mit blauem Lichtstreifen werden höher bewertet, als die mit dem weißem. Ebenso die dunklen Steine haben einen höheren Marktpreis als die hellen.

Mystic vom Mondstein

In Indien gelten Mondsteine auch als „Traumsteine“, die in der Nacht schöne Traumbilder bringen. Als Symbol der Fruchtbarkeit gilt dieser Edelstein in arabischen Ländern, deswegen tragen Frauen oft Mondsteine versteckt in ihrer Kleidung eingenäht und werden auch „Stein der Frauen“ genannt.

Der Mondstein wird auch „Stein der Liebenden“ genannt, denn er stärkt durch seinen weichen Schimmer die emotionalen und traumhaften Seiten.
Daher soll er auch zärtliche Gefühle hervorrufen und echtes Liebesglück bewahren.
Man sagt dass, das Tragen eines Mondsteines die Intuition und das Einfühlungsvermögen stärke.
Selbst als Liebeszauber soll der Stein seine Dienste leisten.

Heilwirkung / Wirkung

Der Mondstein soll vor allem starke Kräfte auf die Frau besitzen. Er kann besonders in die weibliche Hormon- und Gefühlswelt eindringen.
Er soll sensibler und weicher machen und eine ausgeglichene Hormonproduktion steuern.
Der Stein kann die Monatsblutung erleichtern und helfen während der Menstruation die durch Hormonveränderungen hervorgerufenen körperlichen und seelischen Belastungen auszugleichen.
Er schütze vor seelischen Belastungen in den Wechseljahren und fördere die Fruchtbarkeit.
Der Frau soll er die begehrenswerte Weiblichkeit erhalten.
Außerdem kann er Kopfschmerzen und lindern und allgemein die Psyche stärken.
Männern kann er den Umgang mit den weiblichen Anteilen ihres Ichs erleichtern.

>>> Natürliche Mondsteine kaufen im Online Shop NaturalGems.

Technische Daten

Edelstein-Gruppe: Feldspatfamilie
Chemismus: K[AlSi3O8]
Mohshärte: 6 – 6.5
Dichte: 2,56 – 2,62
Lichtbrechung: 1,532 – 1,542
Glanz: Glasglanz bis Perlmuttglanz
Transparenz: Durchscheinend bis durchsichtig
Bruch: Uneben, muschelig
Spaltbarkeit: Vollkommen
Kristallsystem: Monoklin